Kolloquium am Weltwassertag

Der Lehrstuhl Wassertechnik und Siedlungswasserbau der BTU Cottbus-Senftenberg und der Wasser-Cluster-Lausitz e.V. veranstalteten am 22. März 2017 anläßlich des Weltwassertages ein Kolloquium. Gäste aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik sowie der BI Altdöberner See debattierten in den drei Themenblöcken:

  • Regionale Kompetenzen und Wissensnetzwerke,
  • Zukunftsfelder der Wasserwirtschaft und
  • Wasserbewirtschaftung im Spreegebiet.

Aus diesen Themenfeldern ergaben sich Impulsvorträge wie die Stilllegung von Tagebauen, die Gestaltung des Seenlandes, die Rolle von Talsperren und der Speicherbecken, die sinkenden Wasserqualitäten und natürlich die braune Spree. Nach jedem Block wurde ausgiebig diskutiert. Auch in den Pausen ergaben sich viele Gelegenheiten die Meinungen auszutauschen und ins Gespräch zu kommen. Viele uns aus den letzten Monaten gut bekannte Akteure von der LMBV bis zum Wirtschaftsministerium waren anwesend.

Insgesamt eine sehr gelungene Veranstaltung. Da Probleme in der Lausitz mit und nach dem Ende des Bergbaus kaum geringer werden. Wir sehen uns bestärkt in unser Forderung – an die politisch Verantwortlichen – den Menschen in der Lausitz einen unbelasteten und zukunftsfähigen Lebensraum zu bieten und dies mit einer entsprechend nachhaltigen Finanzierung absichern.

das vollständige Programm